5 Years of stonerrock.eu – A Message to our Community

de

stonerrockEU-the-end

Geschrieben von Tim
Mitgründer und Redakteur von stonerrock.de/.eu

Ich würde gerne die letzten Jahre in ein paar Worten Revue passieren lassen. Um die Ursprünge unserer kleinen Website zu erläutern, muss ich dazu einen kleinen Sprung in die Jahre um 2008, 2009 wagen. Ich denke, dies ist keine allzu persönliche Herangehensweise, da ich mittlerweile von Vielen, sehr ähnliche Geschichten hören durfte. Also los gehts. Wie viele andere ließ ich den Thrash Metal und andere Spielarten des Rocks aus Langeweile hinter mir. Zur Rettung kamen – wie aus dem nichts – Queens of the Stone Age und damit dann letztendlich Monster Magnet und Kyuss. Natürlich schon lange da, aber irgendwie immer unter der Oberfläche, fühlte man sich, als hätte man einen Schatz gehoben.
Voller Enthusiasmus stürzt man sich in jedes damit auch nur ansatzweise verbundene, anstehende Konzert. Da stehen Graveyard und Witchcraft noch zusammen auf dem Lineup und spielen vor vierzig Leuten im kleinsten Club, OM machen das selbe zu zweit und Kadavar und Blues Pills quasi noch gar nicht. Sleep, Unida und Pentagram gelten als Legenden, wo man die letzte Chance auf einen Liveauftritt für immer verpasst sieht.
Genau zu dieser Zeit – 2010 – kommt der Stein ins Rollen. Viele meiner engen Freunde konnten meine nicht zu haltende Begeisterung für die neu entdeckten Musikgenres (noch) nicht teilen und so fehlte mir ein entsprechender Gesprächspartner. Zum Glück jedoch leben wir im 21. Jahrhundert. Der Helfer also: Das Internet. Damals steckte Facebook noch in den Kinderschuhen, man tauscht sich also über billige Foren aus. Ein kostenloses (mit möglichst wenig Werbebannern) gefunden, konnte es losgehen. Über wenige Monate hinweg versammelten sich schnell dutzende Liebhaber der Heavy Rock Szene. Größtenteils getarnt unter Nicknames tauschte man sich aus, über anstehende Events, alte Helden und aktuelle Platten.

Mit dem kontinuierlich steigenden Interesse wurde schnell klar, dass es bei Threads und Nicknames nicht bleiben kann. Eine richtige Seite musste her. Die Namensgebung war schnell geklärt: Hatte doch ein früher Unterstützer von heavy-metal.de die Domain stonerrock.de schon reserviert und diese uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank nochmal. Mit technischer Unterstützung aus der Community (danke Ben), gelang es uns bald nicht nur das Forum, sondern auch Konzertreviews und Plattenrezensionen zur Verfügung zu stellen. Nicht immer mit dem besten Deutsch, aber immer Lust auf mehr. Wir wollten Inhalte erschaffen, für andere Fans, wie uns. stonerrock.de war plötzlich auch ein Name bei Veranstaltern und Bands, daher ging es los mit den Gästelisteeinladungen, Promo-CDs und Interviewangeboten. Man konnte sein Glück kaum fassen. Plötzlich nicht nur Fan, sondern irgendwie auch Teil der Szene. Schön war sie, diese Anfangszeit. Immer aufgeregt, immer neue Leute und Erfahrungen.

Doch, man kann es schon kommen sehen, es wurde alles immer größer und mehr. Mehr Anhänger, mehr Inhalte, mehr Arbeit, mehr zu investierende Zeit. Die Anhängerschaft erweitert sich auf Teile von Europa und erwartet Inhalte nun auch auf Englisch. Kein Problem, denken wir, haben wir ja im Unterricht gelernt. Zukünftig übersetzten wir also möglichst all unsere Inhalte. stonerrock.eu, tada! Die Szene wächst und wächst und die Anfragen werden mehr und mehr. Promo-CDs im Briefkasten, dutzende Anfragen über email und Facebook-Nachrichten kamen langsam auch ins Spiel. Alle Anfragen selbstverständlich unterstützenswert, wurde ein Bearbeiten jedoch immer unmöglicher. Zu meiner besten Zeit (als Student kann man sich gut am Tag mal 1-10 Stunden frei nehmen, um an einer privaten Website zu arbeiten) kamen Ideen am laufenden Band. Unter anderem fesselte mich die Idee eines Underground Festival Planers, welcher wunderbar von der Community und Veranstaltern aus ganz Europa angenommen wurde. Die Arbeit nahm zu diesem Zeitpunkt jedoch überhand. Merkwürdigerweise nehmen teilweise Leute bis heute an, ich würde meinen Lebensunterhalte mit stonerrock.eu verdienen. Aus dem Ausland gab es sogar mal finanzielle Angebote – ein Plattenreview gegen Euros. Betrachtet man es so, ist es doch irgendwie schön, dass der Heavy Rock mittlerweile wieder im Mainstream angekommen ist und wir im Underground versinken. Verantwortung hatte man gegenüber Labels, Promoagenturen, Booking, Bands und Freunden. Keinen wollte man im Stich lassen. Letztendlich musste man. Alle oder keiner. Daher sind die Dinge über das letzte Jahr hinweg ausgelaufen. Wir haben uns etwas versteckt und zurückgezogen. Der Druck, sein Ziel nicht zu erfüllen, wurde zu groß. stonerrock.eu zurück zu lassen tut nicht weh, denn was wir alle im Team gewonnen haben, sind Freunde, die darüber hinaus bestehen und weshalb wir auch in zehn Jahren noch Konzerte und Festivals besuchen werden.

Ein Dankeschön

Das ist nur meine Sicht der Dinge. Ich weiß, wer schon länger in der Szene unterwegs ist, wird die letzten Jahre vielleicht anders, vielleicht sogar kritischer sehen, aber ich hoffe, ich konnte unseren Werdegang und unsere Motivation dahinter darstellen. Wir als Team haben uns entschlossen, das Kapitel stonerrock.eu abzuschließen (mit kleinen Ausnahmen, siehe unten). Es war nicht immer einfach. Gerne geben wir das Mikrofon weiter an all die anderen Fanzines und Blogs da draußen, die uns sowieso schon seit geraumer Zeit den Rang abgelaufen haben. An erster Stelle natürlich JJ von The Obelisk, der das Loch, welches das Verschwinden von stonerrock.com hinterlassen hat, mit seinen täglichen und vor allem ausführlichen Inhalten mehr als gefüllt hat. Dank gilt vermutlich hunderten von Leuten, daher fange ich gar nicht erst an. Eines aber: Danke an das Team, das mich als Semi-Chef immer wieder ertragen musste und ohne das das ganze Projekt natürlich nicht ansatzweise so einen Anklang hätte finden können. Küsse.

Ich hoffe, unsere Community vergisst den kleinen Teil nicht, den wir zu dieser spannenden Zeit beitragen konnten und weiß es zu schätzen, dass geschaltete Werbung auf stonerrock.eu nie in Frage für uns kam und auch Serverkosten stets selbst kompensiert wurden. Selbstverständlich schalten wir die Seite nicht ab, sondern unsere Beiträge werden weiter online zu finden sein. Danke für die gemeinsamen Jahre. Sie sind nicht vorbei. Wir stecken in der Online-Welt zurück, aber freuen uns umso mehr euch im Sommer auf unseren Lieblingsfestivals zu sehen. Bis dann, Cheers.

Love,

Tim

Wie geht es weiter

Fotografie und Videoschnitt waren stets Teil von stonerrock.eu (siehe unser YouTube-Channel). Dies ist ein Hobby, das ich auch zukünftig weiter verfolgen werde. Wer meine Arbeit bisher mochte, ist herzlich eingeladen meine neue Website (http://www.random-hero.de) zu besuchen, oder mir auf Facebook (Facebook) zu folgen.

Unsere Team-Mitglieder Luca und Ruth möchten darauf hinweisen, dass sie auch weiterhin sporadisch Inhalte hochladen werden. Natürlich wird ihnen daher auch stonerrock.eu weiter als Plattform zur Verfügung stehen. Kein Grund also stonerrock.eu aus den Favoriten zu nehmen, wa?

Zahlen, Zahlen, Zahlen

5 Jahre
152 Plattenreviews
56 Konzertreviews
41 Interviews
89 YouTube-Videos *
395555 YouTube-Views *
1493 YouTube-Abonnenten *
6263 Facebook-Follower**

* Beide unsere YouTube-Kanäle kombiniert
** plus 5276 auf German Stoner Rock Community

en

stonerrockEU-the-end

Written by Tim
Founder and editor of stonerrock.de/.eu

I’d like dedicate a few words to the past five years. To explain the origins of our little website, I have to make a small jump to the years around 2008, 2009. I think this is not a too personal approach because I was able to hear very similar stories over the years. So, let’s go. Like many others, I left Thrash Metal and other varieties of Rock behind me due to boredom. To the rescue came – out of nowhere – Queens of the Stone Age, and right after that: Monster Magnet and Kyuss. Of course, they have been there for a long time by then already, but somehow they have been always below the surface. One felt as if a treasure had been lifted out of the desert.
Full of enthusiasm I attended every upcoming gig which was even vaguely connected to Kyuss. Back then Graveyard and Witchcraft are still together on one lineup, playing in front of forty people in the smallest club, OM do the same being just a two-piece and Kadavar and Blues Pills are not even talked about yet. Sleep, Unida and Pentagram are considered legends for which you missed out on visiting a live performance for forever.
Exactly at that time – 2010 – the stone starts rolling. Many of my close friends could not share my new passion for the discovered music genres and so I did not have an appropriate talking partner. We live fortunately, however, in the 21st century. The helper therefore: The Internet. Back then Facebook wasn’t really around yet, so you exchanged opinions in cheap forums. A free one (with a minimum of advertising banners) was found, so it could start. Within a few months quickly dozens of lovers of the heavy rock scene gathered. Largely camouflaged under nicknames we discussed upcoming events, old heroes and current records.

With the continuously increasing interest it soon became clear that we can’t leave it at threads and nicknames. An actual website was required. The name for it was quickly resolved: an early supporter from heavy-metal.de had saved the domain stonerrock.de already and provided it to us free of charge. Thanks you! With technical support from the community (thanks Ben), we succeeded soon not only to provide the forum but also concert reviews and record reviews. Not always with the best German, but always wanting more. We wanted to create content for fans, like us. stonerrock.de was suddenly a name for organizers and bands, so all of the sudden we got guestlist invitations, promotional CDs and interview offers. One could hardly believe his luck. Suddenly not only a fan, but somehow also part of the scene. It was beautiful, this time at the beginning. Always excited, always new people and experiences.

However (you can see it coming already) this thing was growing and growing. More followers, more content, more work, more time to invest. The community extends to parts of Europe and expects content now also in English. We are thinking: No problem, we just finished learning this in the classroom for years. So from now on, we translated all our content if possible. stonerrock.eu, there you were! The scene grew and grew and the requests got more and more. Promo CDs in the mailbox, dozens of inquiries via email and Facebook messages slowly came into play too. All inquiries of course deserving support, but to answer and write them all was impossible. To my best time (as a student you can take a time of 1-10 hours a day to work on your private website) ideas came to me, one after another. Among other things, I was fascinated with the idea of ​​an underground festival planner, which was wonderfully accepted by the community and organizers from all over Europe. The work got out of hand by then, however. Strangely enough some people to this day, believe I earn my living with stonerrock.eu. It’s quite the opposite though. From abroad there were even times they were talking about financial deals – a record review for Euros. Looking at it like that, it’s kind of nice that Heavy Rock has now arrived back in the mainstream and we sink into the Underground. We had responsibilities to labels, promotional and booking agencies, bands and friends. We wanted to let down no one. Ultimately, you had to. Everyone or no one. Therefore, the things have expired over the last year. We have hidden and somewhat withdrawn. The pressure not to fulfill our goal was too big. Letting stonerrock.eu back behind does not hurt, because what we have all won in the team, are friends who exist beyond, and thats the reason why we will continue to attend concerts and festivals for decades to come.

A Thank You

That’s just my way of seeing things. I know fans who have been in the scene longer than I perhaps look at the last years from a different angle, maybe even more critical, but I hope I was able to represent our origins and our motivation behind this website. We as a team have decided to conclude the chapter stonerrock.eu (with small exceptions, see below). It was not always easy. We are happy to give the microphone on to all the other fanzines and blogs out there that have superseded us anyway for quite some time. First of all of course JJ from The Obelisk, who single-handedly has filled the hole that has been left by the disappearance of stonerrock.com, with his daily and especially detailed content. Thanks should probably go to dozens of people, so I’m not even going to start. But one thing: Thanks to the team, which had to endure me as a semi-boss repeatedly and without the whole project of course, could not have found nearly as an appeal as it did. Kisses.

I hope our community will not forget the small part that we were able to contribute to this exciting time and appreciate it that Advertisement on stonerrock.eu never came into question for us and also server costs were always compensated by ourself. Of course our contributions on this site will continue to be available online. Thanks for the years we spent together. They are not over. We’re saying bye in the online world, but look forward even more to see you in the summer on our favorite festivals. Until then, Cheers.

Love,

Tim

How to continue?

Photography and video editing always have been a part of stonerrock.eu (see our YouTube-Channel). This is a hobby which I will continue to put time in. Who has liked my work so far, is very welcome to visit my new Website http://www.random-hero.de or to follow me on (Facebook). See you there.

Our team members Luca and Ruth would like to point out that they continue to upload content sporadically. Of course, they will therefore continue to be able to use stonerrock.eu as their platform of choice. Therefore there is no reason to take stonerrock.eu out of your favorites, huh?

Numbers, numbers, numbers

5 Years
152 Record Reviews
56 Concert Reviews
41 Interviews
89 YouTube-Videos *
395555 YouTube-Views *
1493 YouTube-Subsribers *
6263 Facebook-Follower**

* Both of our YouTube-Channels combined
** plus 5276 at German Stoner Rock Community