DxBxSx – Ihr! Alle! Immer!de en

DxBxSx - Ihr! Alle! Immer!

Sie werden sagen: Keine halben Sachen!

Ihr! Alle! Immer!

DxBxSx

Vor knapp zwei Jahren habe ich DxBxSx mit dem Rauchwehr-Video zum ersten Mal bewusst wahrgenommen. Den Song fand ich zuerst ganz nett. Dann lief er plötzlich in Dauerschleife. Kurz darauf lag das Album zum rezensieren auf dem Tisch. Die Platte fand ich zuerst ganz nett. Dann lief sie plötzlich in Dauerschleife. Bis heute.

Klar, dass der Zugriff-Nachfolger bei mir mit Spannung erwartet wurde. Eine objektive Meinung trau ich mir daher sowieso kaum zu. Wird also auch hier nix mit dem Vorurteile aus dem Weg räumen. Ihr! Alle! Immer! setzt da an, wo wir 2011 abgesprungen sind. Diverse Liveauftritte konnten die Wartezeit verkürzen und demonstrieren immer noch am besten, warum die Tracks auch auf Platte so viel Spaß machen. Demonstrieren – das tun DxBxSx nämlich am liebsten. Und dafür lieben und respektieren wir sie. Haltung beziehen und diese so schmutzig und direkt wie möglich an den Mann bringen, ohne dabei die Unterhaltung zu vergessen. Macht Ihr! Alle! Immer! die zweite Runde auf dem Plattenteller oder in meinem Fall im Kassetten-Deck, ist bei jedem Song schon mindestens eine Zeile hängen geblieben und das Bedürfnis laut mit zu grölen steigt und steigt. Wenn man dann als Stoner-Rocker einen Blick auf die Lyrics wirft und merkt, dass Angels Worte scheinbar alle Sinn geben und durch eine kaum zu bestreitende Wahrheit zu bestechen scheinen, bedauert man doch sehr, dass es nicht mehr Bands gibt, die inhaltlich wertvolle Lyrics schreiben und dabei auch noch so authentisch wirken, anstatt die zwanzigste Liebeshymne über Wüstensand zu schreiben.

Ich als Student und Schwabe, finde mich natürlich selbst auch zwischen den Songzeilen wieder, so wie sich vermutlich viele in den Texten entdecken und ihr Fett wegkriegen. Man muss nicht immer die Meinung der Berliner Strolche teilen, aber zumindest anerkennen sollte man sie stets. Schluss endlich verleiten Songs wie Echte Männer, It’s so Berghain oder der Titeltrack außerdem dazu endlich selbst nachzudenken und (erst dann) das Maul aufzumachen.

Wenn die Berliner mal nicht meckern, werden etwa die sondergleichen und liebgewonnenen Nachbarn von den Straßen Neuköllns gegrüßt und besungen. Einer meiner absoluten Favoriten, nachdem ich den Song schon auf der Live-CD Live at Lietze Rockfestival hören konnte. Mit einer Spielzeit von fast sechs Minuten und (effektivem) Orgel-Einsatz, grenzt sich Liebesgrüße nach Neukölln aber deutlich von den restlichen Riff-Krachern in Punklänge ab. Erfrischend sowie aufmischend zieht sich musikalisch und textlich eine erstaunliche Abwechslung durch die 41 Minuten Laufzeit, was natürlich an Timos treibender Bass-Show, Stevens fast schon selbstverständlich optimal passenden Drumming sowie Angels Stimme und Riffs liegt. Auf Beat und Melodie von Wild Thing (bekannt geworden durch die Cover-Interpretation der Band The Troggs) ist Action Moni ein gutes Beispiel, dass man sich auch innerhalb von 12 Tracks nicht wiederholen muss.

Musikalisch brechen Drive By Shooting natürlich keine Revolution los, aber mit dem Gesamtpaket sind wir ganz nah dran. Ich freu mich auf den Moment, wenn das endlich auch alle anderen kapieren. Augen aufmachen. Platte kaufen. Ihr! Alle! Jetzt!

Weiterführend möchte ich gerne auf den Song Problemkind hinweisen, den DxBxSx freundlicherweise exklusiv für die CD-Compilation Kept in a Cave aufgenommen haben und den hier besprochenen Songs in nichts nachsteht. Wer sich außerdem von dem Mitgrölpotenzial des neuen Albums überzeugen möchte, sollte sich It’s so Berghain live in Würzburg zu Gemüte führen. Auf Tour mit der neuen Platte sind die Jungs auch. Also vorbei schauen!

1. Ihr! Alle! Immer! (1:43)
2. Tick, Tick, Tick (3:24)
3. Keine halben Sachen (2:52)
4. Die Fahrt wird lustig (3:45)
5. 120 Ruhepuls (2:40)
6. Liebesgrüsse nach Neukölln (5:47)
7. Echte Männer (4:21)
8. Panik schieben (2:24)
9. Action Moni (4:03)
10. Sie werden sagen (2:48)
11. It’s so Berghain (2:52)
12. Fressen, Schlafen, Glotze an (4:38)

Laufzeit: 41:24 min

Anspieltipps: Liebesgrüße nach Neukölln, 120 Ruhepuls, Action Moni, uvm.
Über diese Veröffentlichung im Forum diskutieren.

Redakteur rating

User rating
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars6 Stars7 Stars8 Stars9 Stars10 Stars
(24 votes, average: 8,67 out of 10)

Loading...

Loading...