Operators – Contact Highde en

Operators - Contact High

It was a fabulous way to making things right

Contact High

Operators

Die Operators sind wieder da. Contact High heißt die Zweite Etappe auf dem Weg der Berliner Jungs.

Erinnert man sich kurz zurück, dann war das erste Album ein Freigeist, welcher seines Gleichen sucht. Jugendlich, frech, unbeschwert. Und nun? Alles über den Haufen geworfen? Nicht ganz. Vorweg: Die Unbeschwertheit ist geblieben. Die Berliner machen weiterhin Spaß. Und doch hat sich so einiges geändert.

War das erste Album noch eher unter Classicrock mit Stonereinflüssen einzuordnen, so bekommt man nun ein Stoneralbum mit Classiceinflüssen. Ist das nun besser? Oh ja!
Contact High klingt durchaus ernstzunehmender, überzeugender, durchdachter. Tiefe Rhytmen in Kombination mit der altehrwürdigen Orgel erzeugen einen Sound, der sich absolut gewaschen hat! Teilweise versinkt man sogar in Orange Goblin Rhytmen, wie bei Kiss Of The Ath, ohne dabei seinen eigenen Stil zu vernachlässigen.

Apropos Stil. Die Operators schaffen es, ihren völlig eigenen Stil zu etablieren. Es gibt keine Band auf dieser Welt, welche auch nur im Ansatz ähnlich klingt. Ein nicht unwichtiger Punkt, stößt man doch immer häufiger auf Bands, welche als Abklatsch gelten oder nicht die nötige Abwechslung bieten.

Achja. Lieder gibt es natürlich auch und davon übertrifft eins das andere. Terra Ohm, wohl die zukünftige Hymne für jeden Bandbus („I never stop, maybe for gasoline“), Bring On Ohe Spice und Kiss Of The Ath, die einfach nur Buttkicker sind oder das wunderschöne sechseinhalb Minuten Stück Arrows welches so ziemlich alle guten Seiten dieser Band in einem Lied vereint. Da ist der Titeltrack Contact High fast schon der Schwachpunkt des Albums.

Der „Wandel“ eine Stufe tiefer zu gehen war also ein guter Schritt. Die Berliner klingen erwachsener und haben nun ihren eigenen Stil gefunden und man darf gespannt sein, was die Jungs in Zukunft noch so abliefern. Hut ab!

1. Terra Ohm (4:06)
2. Bring On The Spice (4:45)
3. Tangerine (3:54)
4. Kiss Of The Ath (5:01)
5. If I Burn (5:08)
6. Arrows (6:29)
7. Contact High (4:00)
8. Trip Van Winkle (5:49)

Laufzeit: 40 min

Anspieltipps: Arrows, Tangerine, Terra Ohm, If I Burn
Über diese Veröffentlichung im Forum diskutieren.

Redakteur rating

User rating
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars6 Stars7 Stars8 Stars9 Stars10 Stars
(19 votes, average: 8,05 out of 10)

Loading...

Loading...