The Dawn Band – Agents of Sentimentality

cover-bild

Und die Wellen brachten:

Agents of Sentimentality

The Dawn Band

The Dawn Band, die neue Band von Hainloose Schlagzeuger Daniel Zerndl veröffentlicht ihre erste CD unter dem Namen Agents Of Sentimentality auf elektrohasch.
Das Album ist zusammen mit Martin Treppesch größtenteils als Duo eingespielt. Das Album startet mit Love Is A Burglar melodisch, mit beinahe geflüsterten Lyrics.
So klingen viele Songs anfangs geheimnisvoll, schön, aber auch zerbrechlich. Erst nach geraumer Zeit, wenn sich der Zuhörer sicher fühlt, setzen laute Gitarren ein und Daniel lässt die verträumten Vocals auf der Strecke.
Instrumentale Tracks, wie Surfing The Big Wave (dreiteilig struckturierter Song, ähnlich Hypnos69s Requiem), Siam oder Slowly Dancing dienen als Brücke zwischen den Songs mit Lyrics, erzählen aber selbst auch eigene Geschichten.
Plötzliche Wenden von leise zu laut und von zurückhaltend zu aggressiv, bieten ein hohes Maß an Intensität, vergleichbar mit Ebbe und Flut des Meeres. Kussnacht und Amour’s Ark werden dabei noch durch geschrieene Vocals und crescendo-Gitarrenparts verstärkt.
Ein weiteres Highlight bildet Boat Across the Ocean. Hier bekommt das Duo Verstärkung. Der Gesang wird von angenehmen Frauengesang übernommen und macht den Song zu einer tollen Hymne um Wellen, Reisen und den Ozean. Gesanglich werden auch andere Songs von Chorstimmen unterstützt, wo sich sogar Stefan Koglek mit einreiht.
Der letzte Song Love is a Burglar (Reprise) verhält sich als cracy Synthesizer-Reprise des ersten Songs. Das Album endet damit im Chaos, ist so laut und hart wie noch nie und hinterlässt nicht nur einen Punkt sondern ein fettes Ausrufezeichen hinter dem Namen The Dawn Band!
Ein schönes, mit Liebe zum Detail produziertes Album, dass sich super mit dem Cover und der Verpackung zum Gesamtkonzept zusammenfügt.

1. Love is a Burglar
2. City Lights (Shine On)
3. Lost Soul at the Night Club
4. Surfing the Big Wave
I. Bursting at the Seams
II. Out into the Water
III. The Struggle
5. Boat across the Ocean
6. Siam
7. Boat across the Ocean
8. Amour’s Ark
9. Slowly Dancing
10. Love is a Burglar (reprise)

Laufzeit: 47 min.

Anspieltipps: Lost Soul at the Night Club, Boat across the Ocean

Über diese CD im Forum diskutieren.

Redakteur rating
8-0

User rating
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars6 Stars7 Stars8 Stars9 Stars10 Stars
(1 votes, average: 7,00 out of 10)

Loading...