Interview Lonely Kamel @ Up in Smoke Vol. 3

de

cover-bild

Deutlich zu spät, aber besser als nie. Während der Up In Smoke Tour hatte ich die Gelegenheit die Senkrechtstarter der Szene über ihr neues Album und das vergangene Jahr zu interviewen. Thomas und Stian standen auch zu später Stunde im jenaer Rosenkeller noch Rede und Antwort.

Flo: Als erstes wäre es nett, wenn ihr euch für die Leute vorstellt, die euch noch nicht kennen.

Thomas: Wir sind eine vierköpfige Band aus Oslo/Norwegen, spielen seit dreieinhalb Jahren und veröffentlichten seit dem drei Alben. Das letzte, Dust Devil wurde im Oktober unter Napalm Records veröffentlicht.

Flo: Wie kam es überhaupt zu dem Vertrag mit Napalm Records?

Thomas und Stian: Wir haben viel zusammen mit Sounds of Liberation gemacht und dadurch sind wir auf vielen Festivals, wie z.B. dem Stoned from the Underground mit verschiedenen Leuten in Kontakt gekommen. Die schauten sich das an…

(die Jungs von the Machine laufen vorbei und schreien ins Micro: „Thats the asshols from the Machine. This is what happens when you fuck a stranger in the ass (Zitat aus Big Lebowski)!“ (alle lachen)

…und mochten es und so kam der Vertrag zu Stande.

Prost!

Flo: Du hast gerade vom Stoned from the Underground gesprochen. Könnt ihr ein paar Impressionen vom Festival wiedergeben?

Thomas: Ich hörte damals, dass das in den Jahren davor in einem Zelt stattfand, also dachte ich wir spielen in einem Zelt bei ca. 50 Grad oder so. (lacht)
Dann kamen wir an und es war einer der schönsten Umgebungen für ein Festival überhaupt, mit dem See und dieser riesen Bühne. Außerdem hatten wir viel Glück mit dem Wetter, also war jeder glücklich und es war ein großartiges Festival. Wir würden gerne noch mal dort spielen, wenn wir die Möglichkeit dazu bekommen.

Stian: Ich denke mal, die haben das Zelt getauscht, weil das Festival jedes Jahr größer wird und irgendwann ist das Zelt dann halt mal überladen…

Thomas: …natürlich auch wegen den tollen Bands, die vor Ort waren, wie Monster Magnet.

Flo: Wir haben uns damals bei My Sleeping Karma getroffen und du sagtest, dass das eine deiner absoluten Lieblingsbands ist?!

(Währenddessen läuft Seppi von My Sleeping Karma über den Gang)

Thomas schreit: My Sleeping Karma? They are assholes but they play fuckin well!!! (Seppi lacht)

Flo: Waren auf dem Festival noch andere Bands die euch sehr gefallen haben, oder die euch sogar inspiriert haben?

Thomas: Ja, da waren einige dabei. Natürlich Church of Misery, die Japaner, aber das war mehr Spaß für uns. Es war sehr schön sie zu sehen und uns hat das wirklich gefallen, aber ihr Stil ist halt ein ganz anderer. Monster Magnet – immer gut – die Songs haben halt einfach etwas klassisches.

Stian: Wir haben auch viele Bands gesehen, von denen wir vorher noch nie was gehört haben, obwohl sie im gleichen Genre unterwegs sind. Wie zum Beispiel Glowsun. Die spielten Samstag direkt vor uns und ich habe darin einfach viel Woodstock gesehen und sagte: „ich will auch dieses Feeling, wie die Haare im Wind wehen.“

Thomas: Es war ein fantastisches Wochenende. Karma to Burn war auch klasse, als es regnete am Donnerstag.

Stian: Ja die waren echt gut, zwar glaub ich auch richtig betrunken, aber es war cool. (lacht)

Flo: Ebenfalls auf dem Stoned hab ich ein Ritual bei euch gesehen, bevor ihr auf die Bühne seit. Ihr habt alle an Espens Bart gefasst. Macht ihr das vor jedem Konzert?

Stian: Nein das war nur aus Spaß (lacht)

Thomas: Ich wollte nur fühlen ob der echt ist. (lacht)

Flo: Ihr habt gefühlte 5 Millionen Konzerte dieses Jahr in Deutschland gespielt. Ist Deutschland euer Hauptquartier oder spielt ihr auch in anderen Ländern so oft?

Thomas: Deutschland ist der Standort für uns. Es ist toll durch Deutschland zu touren und die Zuschauer überall sind klasse. In Norwegen haben wir ca. 5 – 6 Millionen Einwohner und in Deutschland hast du gleich mal 80 Millionen. Also brauchst du nur eine Stunde fahren und hast schon wieder die nächsten coolen Leute. Wir werden natürlich weiter in Deutschland spielen, aber wir wollen auch unseren Horizont etwas erweitern. Bald spielen wir in Belgien, den Niederlanden und Frankreich, in Österreich und der Schweiz und eventuell auch nächstes Frühjahr in Spanien.

Stian: Du siehst selber, dass die Musik, die wir spielen einfach immer mehr an Bekanntheit für alle zunimmt, aber zum Beispiel in Norwegen haben wir zwar Fans, aber die Menschen hier in Deutschland lieben das einfach. Die Musik, die wir machen ist vielleicht etwas anders als die von anderen Bands und es wird auch in Norwegen oder in Großbritannien immer mehr angenommen, aber in Deutschland passt das einfach und deshalb ist das der Ort wo wir bleiben wollen. Wir sammeln einfach dauerhaft gute Erfahrungen und die Leute hier sind einfach cool.

Flo: Wenn ihr so oft hier seit, habt ihr ein deutsches Lieblingswort oder einen Lieblingssatz?

Stian: Ich denke es ist „Uuuuh Klasse“ (alle lachen) …Als wir das erste mal mit Colour Haze zusammen in Berlin gespielt haben, saß der Sänger auf einem Sofa und checkte seine neue Platte oder so und alles was er sagte war: „uuuuh klasse!“ und ich sagte, das ist es.

Wir sprechen nicht besonders gut deutsch, aber wir verstehen es und ein bischen können wir es auch schon sprechen…

Thomas: …Und wir lieben die Bockwurst!

Flo: Aber wenn ihr schon mal in Thüringen seit, dann müsst ihr auch Bratwurst essen!

Thomas: Lukas liebt die Würste. Wenn wir nach Deutschland kommen braucht er unbedingt Currywurst und leckere Bockwurst und Frankfurter. (alle lachen)

Flo: Jetzt lasst uns aber mal über das neue Album sprechen!

Thomas: Wir schreiben eigentlich immer Songs wenn wir auf Tour sind. Wir können uns nicht hinsetzen und sagen: „lasst uns ein Album innerhalb der nächsten drei Monate machen.“
Als wir dann so 10-12 Songs fertig hatten, haben wir beschlossen, dass das Ganze etwas mehr von unserem Livesound abbekommen soll. Also haben wir die Grundlagen alle live im Studio gespielt um ein tolles Livefeeling zu bekommen. Ausserdem haben wir auch etwas mehr Geld in das Studio gesteckt als sonst und jetzt ist es eine Art Motörhead meets Classic Rock Scheibe und es klingt wie …uuuh… (ihm fehlen die Worte)

Flo: Klasse!

(alle lachen)

Ich hatte auch während eures Auftritts eben das Gefühl, dass alles etwas härter zur Sache geht. (Zu dem Zeitpunkt hab ich das Album grade erst gekauft)

Thomas: Ja die Songs sind härter und ein bischen tiefer geworden. Der erste Part des Albums ist sehr aggressiv, der mittlere eher düster und das Ende ist bluesiger. Wir sind einfach glücklich über das Album.

Stian: Die alten Alben waren einiges bluesiger und ausserdem hatten wir auch nicht genug Geld um wirklich das Beste daraus zu machen. Ich mag die ersten zwei Alben wirklich sehr, aber das neue ist halt doch deutlich besser, es hat einfach mehr punch und power.

Thomas: Wir bringen unser erstes Album auch bald noch einmal unter Napalm Records neu heraus. Es wird von dem Typen, der unser neues Album gemixed hat remastered.

Rauchst du?

Flo: Ja!

Wir alle zünden uns eine Zigarette an (keine Camel`s) und sprachen noch über ein paar private Dinge und lustige Stories, die aber nicht zwingend publiziert werden müssen ;-)

Ich bedanke mich herzlich für diese 15 interessanten und verdammt lustigen Minuten und natürlich die Zigarette.

en

cover-bildFlo: At first can you introduce something about you, for those who dont know you.

Thomas: We are four piece man from Oslo/ Norway and be playin now for three and a half years and released three albums. Our last album Dust Devil released in october on Napalm Records.

Flo: How does the contract with Napalm Records became?

Thomas and Stian: Wheve got something to do with Sound of Liberation and they introduced us to a lot of new people at some festivals like the Stoned from the Underground and tell some guys to look on it and they do that… (the Machine walks through: „Thats the asshols from the Machine. This is what happens when you fuck a stranger in the ass!“ (All laugh)) …and the people like that and so the contract became.

Prost!

Flo: You say you played at Stoned from the Underground. Lets talk about some impressions from you about the festival.

Thomas: I heard the festival was inside a tent in the years before, so i expect we play inside a tent in 50 degrees or something (laughs). And we came there and it was one of the most beautiful sights ive ever seen for a festival with the nice water arround and this big stage and we had luck with the weather and everyone was happy and it was a great festival and we like to play there again if it is possible.

Stian: I think they changed the tent because its getting bigger and bigger every year and the tent will be overload…

Thomas: …and of course they had great bands there like monster magnet.

Flo: I meet you there at My Sleeping Karma and you say „Thats one of my absolutely favourite bands.“

(Seppi from My Sleeping Karma walks through)

Thomas (loud): My Sleeping Karma? They are assholes but they play fuckin well!!! (Seppi laughs)

Flo: At SftU too, was there some other bands where you say that was awesome ore inspire you?

Thomas: Yeah, there was many bands that inspire us. Of course Church of Misery, the japanese guys, but that was more fun for us. It was cool to see them and we liked that but this is not similar with us. Monster Magnet – always good – theyre songs are just classic.

Stian: We saw a lot of bands that we dont heard before, that are in the same genre or make the same kind of music but not exactly the same. For example Glowsun, they play just before us on Saturday and i see a lot of Woodstock and i say: „i want something of this feeling with his hair in the blowing wind.“ and this is how its supposed to be.

Thomas: It was a great weekend. There was also Karma to Burn when its rained on Thursday.

Stian: That was realy good, they was drunk i think but it was really cool. (laughs)

Flo: At Stoned too, i see a very special ritual. You all touched at Espens Beard. Did you do that before every concert you give?

Stian: No it was just for fun. (laughs)

Thomas: i wanna just check if it is real. (laughs)

Flo: It feels like you play 5 million gigs in Germany this year. Is Germany your ”quarter“ to play gigs or do you play so often at other countries too?

Thomas: Germany is the place to be for us. Its great touring arround Germany and the crowds are great . In Norway we are arround 5-6 million people and in Germany there are about 80 million, so you can travel an hour to the next city and have another cool crowd. So in Germany we will continue to play here, but we will broaden our horizon and we will play in Belgium now and in the Netherlands and France, in Austria and Switzerland and hopefully in Spain next Spring maybe.

Stian: You see the music were are playing or the style is getting bigger and bigger for the people arround but for example in Norway we have some fans, but people in Germany simply love this and we are a maybe a little bit different to other bands but at many places like Norway or Britain ist getting bigger but in Germany its the Place to be. Of course we play here too, because the people want us here and we have always just good experiences and the people here are cool.

Flo: When you be here so often, do you have a special favourite word or sentence or something?

Stian: For us it is „Uuuuh Klasse“ (all laugh) …When we first play with Colour Haze in Berlin the singer of Colour Haze was sitting in a Sofa and getting his new vinyl or something and it was like: „uuuuh klasse!“ And i said yeah, thats it.

Were not really good in German, but we understand it and we speak some…

Thomas: …And of course we like the Bockwurst!

Flo: But when youre here in Thuringia, you must eat Bratwurst!

Thomas: And Lukas loves the sausage. When we go to Germany he eat Currywurst and nice Bockworst and Frankfurter. (All laughs)

Flo: Lets say something about your new Album.

Thomas: We allways make songs continiuesly while going on tour. We always make songs, so we didnt sit down and say „lets make a record and do that between three months.“ So we had 10-12 songs ready and we said, that we want it a little bit more like we sound live. So we played all the basics live in the studio just to get a nice livefeeling. Also we spend a little bit more money on the studio this time. And now its like Motörhead meets Classic Rock and its like …uuuh…

Flo: Klasse!

(all laughs)

I think at your concert it was more harder then the old songs (i dont hear the album at this moment).

Thomas: Yes the songs are a bit more harder and its a bit darker i think the first part is really aggressive, the middle part is much darker and it gets bluesier at the end so we are very happy about it.

Stian: The old records was more bluesier and we dont have the money to get the best. Im really happy about the first two albums but it is really different. The new album have more punch and power.

Thomas: We also bring out our first album again on Napalm Records. It will be remastered with the same guy who mixed our new album.

Do you smoke?

Flo: yeah!

we all light up a cigarette (no Camel’s) and do some smalltalk after that.

At last i would say thank you to the guys for those 15 funny and intresting minutes…. and of course the cigarette ;)