Mukra, Tarentatec, Osis Krull – Glashaus/Bayreuth – 30.01.10

Bin am letzten Samstag auf Einladung von Cello mal nach Bayreuth gedüst um mir den Gig von drei Bands, deren Namen ich nie zuvor gehört hatte, anzusehen.

Osis Krull haben den Abend mit einer wilden Mischung aus Jazz, Stoner und viel Experimentierfreude eröffnet.
Die Ansage, das das Trio vom Planeten Osis Krull stammt und mit ihren Liedern die dortigen Städte besingt, haben mich kurz über meinen Bierkonsum zweifeln lassen, aber als sie loslegten wusste ich: „die meinen’s ernst!“
Sehr jazzige Gitarrenlinien, teils ohne klare Struktur, waren sowohl für mich als auch für den Rest der gut 30 zahlenden Besucher anscheinend „too much“ und somit blieb die Stimmung vorerst verhalten.

Als dann Tarentatec Tarentatec die Bühne betraten ging es experimentell weiter, jedoch weit mehr stonerlastig.
Alles in allem ein angenehmes Konzert das die Gehörgänge nicht allzusehr strapazierte wie zuvor Osis Krull. Das Publikum taute auch langsam auf und bereitete sich auf den Abschluß des Abends vor.

Das Duo Mukra Mukra spielte eine sehr eigenwillige Mischung aus Free-Jazz Elementen, Noise und Off-Beats, das ganze teilweise in Grind-/Noisecore-stil.

Zusammenfassend muss man sagen das diese drei Bands ihre Musik zurecht als Kunst bezeichnen dürfen da eine Wertung hier unmöglich ist.
Entweder man mag’s…oder findets grottenschlecht.
Ein dazwischen gibt es hier nicht.
Auf jeden Fall ein interessanter Abend der mir wieder einmal gezeigt hat das mann Musik immer neu erfinden kann.

Über dieses Konzert im Forum diskutieren.