Band of the Month – September 2014:
TRONA EXPERIENCE, THE

de

TRONA

In unserer Band-of-the-Month-Reihe möchten wir demonstrieren wie viele und vor allem vielfältige junge Bands da draußen unterwegs sind. Nach Slomind, die uns gerade-heraus und direkte Riff-Power geboten haben, möchten wir den Blick natürlich wieder in eine andere Richtung werfen.

Trona Experience liefern uns instrumental-psychedelischen Rock, wie wir ihn durch Bands wie My Sleeping Karma, Colour Haze oder Samsara Blues Experiment lieben gelernt haben. Atmosphärisch, dicht und treibend finden sich sowohl Post als auch Prog Elemente wieder. So auch der Fall im Song Diamond, den wir euch hier stolz präsentieren. Gefällt euch dieses Jam-lastige Stück Musik, besorgt euch doch das Debüt White Universe; es lohnt sich.

Here we go.

Einstimmung

Wichtiges

  Gegründet   2009
  Urpsrung   Ludwigsburg (Germany)
  Einflüsse   Kyuss, Colour Haze, My Sleeping Karma,
Queens of the Stone Age, The Mars Volta,
King Crimson, Led Zeppelin, Pink Floyd
  Genre   Stoner Rock, Psychedelic, Post-Rock
  Trona sind…
  • Niklas Menschik (Gitarre/Synthesizer)
  • Daniel Iuorio (Bass-Gitarre)
  • Nicoals Widmann (Drums)
  • Andy Dobler (Gesang/Gitarre/Synthesizer)
  Kontakt

Interview

Erzählt uns von euren Anfängen, wie habt ihr zueinander gefunden und wie hat sich euer Stil entwickelt?

Mit Nico, unserem Drummer, hab ich schon seit wir klein waren viel Musik gemacht, zusammen mit unseren besten Freunden. Als diese Zeit dann irgendwann einmal vorbei war wollten wir natürlich noch nicht aufhören. Zu zweit konnten wir dann den Stil verfolgen, der uns durch die Leidenschaft zu psychedelischer und progressiver Musik aus den 60er und 70ern zusammen geführt hat. Mit Daniel, den ich auf meinem damaligen Arbeitsplatz kennen gelernt habe, wurden wir dann komplett. Er teilte unseren Musikgeschmack und brannte genauso wie wir darauf, eine Band zu gründen. Daniel brachte nur Erfahrungen auf der Gitarre mit, lies sich aber dennoch für den Bass-Part überreden.

In Weil der Stadt habt ihr vor My Sleeping Karma gespielt, ist das eine Band, die euch beeinflußt? Was kann man als junge Band von solch Bühnen-erfahrenen Bands lernen?

My Sleeping Karma hat uns durchaus all die Jahre begleitet und viel Inspiration gegeben. Wir waren zusammen auf einigen Konzerten von MSK und danach liefen die Bandproben immer super. Sozusagen frisch aufgetankt mit neuer Energie und Inspiration. Als wir dann in Weil der Stadt zusammen mit MSK spielen durften, war das natürlich ein besonderer Moment für uns. Was man von solchen erfahrenen Bands lernen kann, ist vorallem die Bühnenpräsenz und den Einfluss, den man damit auf das Publikum haben kann. Man sollte immer Spaß an der Sache haben und das auch zeigen. Fühlt sich die Band wohl, tut es das Publikum auch.

Wie würdet ihr die Szene hier unten in Stuttgart im Süden beschreiben, im Vergleich zu anderen Hot-Spots (Jena, Berlin, etc.)

Leider haben wir nicht viel Erfahrung, was im Rest von Deutschland so abgeht, aber ein paar Dinge sind uns hier unten schon sehr positiv aufgefallen. Hier im Süden gibt es sehr viele junge Stoner Bands, welche sehr viele Konzerte und kleinere Festivals starten. Somit hatten auch wir immer eine Chance unsere Musik zu präsentieren und das Publikum für so eine Musikrichtung war immer da. Man fühlt sich schon fast wie in einer Gemeinschaft. Rock’n’Roll ist zum Glück noch nicht tot ;-).

Euer Diamond Jam auf YouTube klingt großartig. Wie kann man sich eine Jam-Session bei euch vorstellen? Beleuchtung? Drogen? Stimmung?

Stell dir einen kleinen, verrauchten Proberaum vor. Roter Teppich. Die Beleuchtung strahlt ausschließlich hinter den Amps hervor. Auf dem Tisch stehen ein paar leere Biers, ab und zu hocken ein paar Freunde auf der Couch. Man freut sich einfach, dass es Wochenende ist und man mit seinen Besten zusammen Musik machen kann. So ein Jam kann schon einmal eine Ewigkeit dauern. Man steigert sich immer mehr in das Feeling rein. Bis die Finger bluten. Und mit Glück bleibt dann auch was davon hängen wie der Song „Diamond“, welcher auch auf unserem Debut-Album zu hören ist.

Was können wir von euch in Zukunft erwarten? Habt ihr den Ansporn euch selbst zu pushen und zu eventuell zu touren?

Gerade sind wir damit beschäftigt unser erstes Album „White Universe“ an den Start zu bringen bzw. am Start ist es ja schon. Da wir nun auch eine eigene Platte haben, würden wir natürlich gerne eine längere Tour starten um unsere Musik zu verbreiten. Mehr Infos gibt’s da aber leider noch nicht. Zeitgleich experimentieren wir mit Gesang herum und schmieden schon Pläne für das zweite Album. Diesmal womöglich mit Vocals ;-).

Previous Band | Overall View | Next Band

Artikel von Tim.

en

TRONA

Within our band of the month feature we want to demonstrate how many and especially how diverse young bands are out there. After Slomind, with their stright-forward and direct Riff-Power, we would like to take a glance at something really different of course.

Trona Experience offer instrumental-psychedelic Rock, like which we have learnt to love from such bands as My Sleeping Karma, Colour Haze or Samsara Blues Experiment. Atmospheric, tight and throbbing. There are also Post and Prog Rock elements to be found. Like it’s the case in the song Diamond, which we are proudly presenting on our soundcloud. If you like this jammy piece of music, give their debut record White Universe a try.

Here we go.

Sneak Peek

Information

  Founded   2009
  City   Ludwigsburg (Germany)
  Influences   Kyuss, Colour Haze, My Sleeping Karma,
Queens of the Stone Age, The Mars Volta,
King Crimson, Led Zeppelin, Pink Floyd
  Genre   Stoner Rock, Psychedelic, Post-Rock
  Trona is…
  • Niklas Menschik (Guitar/Synthesizer)
  • Daniel Iuorio (Bass-Guitar)
  • Nicoals Widmann (Drums)
  • Andy Dobler (Vocals/Guitar/Synthesizer)
  Contakt

Interview

Tell us about your origins. How did you came together and how has your style developed?

I’ve made music with our drummer Nico and friends, since we were kids. As this time went by, we didn’t want to stop there. Being two guys, who both have a big passion for psychedelic and progressive music from the 60s and 70s we could follow this style equally. I’ve met Daniel at my work place back then. So we were complete. He was sharing our musical taste and was psyched to start a band as we were. Daniel was offering his experience on guitar, but ultimately was convinced to take the part of the bass guitar player.

In Weil der Stadt (South Germany) you’ve opened for My Sleeping Karma. Is this a band which has influenced you? As a young band, what can you learn from bands like this, with a lot of stage experience?

My Sleeping Karma accompanied us throughout the years and they were an inspiration. We went together to some MSK gigs and afterwards the band practice always went great. Basically really pumped with new energy and inspiration. Of course, to open for My Sleeping Karma in Weil der Stadt, was a really special moment for us. What you can learn from such bands is escpecially the stage presence and the impact which you can transmit to the audience. You always should have fun yourself and also show that. If you feel comfortable the audience will as well.

How would you describe the scene down here in Stuttgart (South Germany) compared to other hot-spots like Berlin, Jena, etc.?

Unfortunately we don’t have that much experience what’s happening in the rest of Germany, but there are a few things we recognized as being very positive down here. In the South there a lot of young Stoner bands, which put together a lot of shows and small festivals. Therefore we always had the chance to show our music and the audience for such music has always been there. You almost feel like being in some kind of community. Luckily Rock ’n‘ Roll isn’t dead yet ;-)

Your Diamond Jam on YouTube sounds awesome. How should one imagine a Jam-Session of Trona? Lighting? Drugs? Mood?

Imagine a small, smoke-filled practicing room. Red carpet. Lighting comes only from behind the Amps. On the table a few empty beer bottles. Sometimes there are frinds sitting on the couch. You are just really happy, that weekend came around and you are hanging with your guys. Such a jam can take forever. You are really boosting into this feeling. Till fingers are bleeding. And with a little luck the jam catches on, like the song Dimond, which is featured on our debut record and now here on stonerrock.eu.

What can we expect from you in the future? Are you eager to push yourself and maybe go on tour?

At the moment we are busy with releasing our debut record White Universe. Actually it’s already out there. Since we have a own record now we would love to go on an extend tour to promote our album. Unfortunately we do not have further information about that yet. At the same time we are experimenting with vocals at the moment and are already thinking about a second record. Possibly with vocals ;-).

Previous Band | Overall View | Next Band

Article by Tim.